HARALD NECKELMANN Buchautor
HARALD NECKELMANN  Buchautor 

Hannah Höch.  Das Adressbuch

Ein Kuriosum: Angelegt 1917 und ständig ergänzt bis zu ihrem Tod 1978 enthält es über tausend Namen: künstlerische Freunde, riskante Biographien und verrückte Verbin-dungen.

Ab durch die Mitte!

In der Mitte Berlins verstecken sich immer noch Spuren des frühe-ren Stadtbildes. Was ist heute noch von Vierteln wie Friedrichstadt, Luisenstadt oder Spandauer Vorstadt zu sehen.

Friedrichstraße Berlin

Sie war nach 1900 die Amü-siermeile Berlins: das Varieté Wintergarten, Brauhäuser, Tanzlokale, Panoptika, Prostitution, der Admiralspalast, ein Zentrum der Filmindustrie. 

Boulevard       Unter den Linden

Ein Boulevard als Repräsentations- und Flaniermeile. Nach 1871 entstand aber auch während der Gründerjahre eine Geschäftsstraße mit Reisebüros, Banken und Autosalons.

Leipziger Straße   in Berlin

Um 1900 avancierte sie zur Einkaufsmeile schlechthin: Wertheim und Tietz sowie viele Kaufhäuser prä-sentierten sich. Am Abend ging's ins Concerthaus oder in die Reichshallen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Neckelmann

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.