HARALD NECKELMANN Buchautor
HARALD NECKELMANN  Buchautor 

Ab durch die Mitte!

In der Mitte Berlins verstecken sich im-mer noch Spuren des früheren Stadtbildes. Was ist heute noch von Vierteln wie Frie-drichstadt, Luisen-stadt oder Spandau-er Vorstadt zu sehen.

Anhalter Bunker Berlin

Am großen Anhalter Bahnhof wurde 1943 ein Bunker für 3.500 Menschen errichtet. Zum Kriegsende hielten sich dort bis zu 12.000 Menschen auf, ohne sanitäre Anlagen, ohne Essen.

Friedrichstraße Berlin

Sie war nach 1900 die Amüsiermeile Berlins: das Varieté Wintergarten, Brau-häuser, Tanzlokale, Panoptika, Prostitu-tion, der Admirals-palast, ein Zentrum der Filmindustrie. 

Boulevard       Unter den Linden

Ein Boulevard als Repräsentations- und Flaniermeile. Nach 1871 entstand aber auch während der Gründerjahre eine Geschäftsstraße mit Reisebüros, Banken und Autosalons.

Leipziger Straße   in Berlin

Um 1900 avancierte sie zur Einkaufsmeile schlechthin: Wert-heim und Tietz sowie viele Kaufhäuser prä-sentierten sich. Am Abend ging's ins Concerthaus oder in die Reichshallen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harald Neckelmann

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.